Betreuungskosten

Bei uns kostet eine Betreuungsstunde 7,50 €

Davon übernimmt das Landratsamt, Abteilung wirtschaftliche Jugendhilfe (WJH) 
unabhängig vom Einkommen der Eltern einen Anteil von 6,50 € / Stunde. 

 

Wie geht das? 

In der Regel läuft es folgendermaßen

Sie bekamen unsere Kontaktdaten
vom Tageselternverein Esslingen, oder sie haben uns
über das Internet gefunden und nehmen direkt Kontakt mit uns auf.

 

Es folgt ein erstes Kennenlernen.
Während des Gesprächs  lernen wir Sie und Ihr Kind
erst einmal in Ruhe kennen. Wir  fragen  nach
Vorlieben und Abneigungen
des Kindes,
Gewohnheiten, Bedürfnissen und ggf.  Rituale.
Nach diesem Gespräch geben wir Ihnen und uns
noch ein paar Tage Bedenkzeit. 
Eventuell laden wir Sie auch für zwei Vormittage zum Spielen ein, 
damit wir das Kind in der Gruppe erleben können. 

Stimmt „die Chemie“zwischen uns,
wird mit  uns ein Betreuungsvertrag
und ggf. die Anträge für das  Landratsamt(LRA) Esslingen  (WJH) ausgefüllt.
Diese werden dann von uns  an das LRA  und
teilweise an den TEV weitergeleitet.
Die WJH berechnet dann den Eigenanteil,
den die Eltern an das Jugendamt zu zahlen haben.
das setzt sich wie folgt zusammen:   

ab dem 01.01.2022

Familie mit einem Kind unter 18 Jahren

Familie mit zwei Kindern unter 18 Jahren

Familie mit drei Kindern unter 18 Jahren 

Familie mit vier und mehr Kindern unter 18 Jahren

2,36 Euro/ Stunde

1,84 Euro /Stunde

1,22 Euro / Stunde

0,41 Euro/ Stunde

 



Eine Betreuungsstunde kostet Sie somit
 insgesamt: 

      2,36 € (WJH) + 1,00 € (Rechnung) = 3,36€ /Stunde 


 

Zuschüsse durch den Arbeitgeber
nach §3 Nr. 33 Einkommenssteuergesetz 

denn…
Steuer- und sozialversicherungsfrei
sind Arbeitgeberleistungen zur Unterbringung
(einschließlich Unterkunft und Verpflegung)
und Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern
des Mitarbeiters
in Kindergärten, Tagesmüttern, Kita 
oder vergleichbaren Einrichtungen,
der Arbeitgeber zahlt den Betrag zweckgebunden
direkt mit dem Lohn/Gehalt an Sie als Arbeitnehmer*in aus. 

jedoch darf  die Betreuung 
nicht bei den Eltern zuhause stattfinden.

Für den Arbeitgeber sind diese Kosten als Betriebskosten voll abzugsfähig

(Quelle:  Haufe.de)